Ich liebe andere Länder und Kulturen und ihre Geschichten dahinter. Das war mit einer der Gründe, warum ich Übersetzerin werden wollte und geworden bin. Für mich ist nichts spannender, als etwas über andere Sitten und Bräuche zu lernen.

Da wir über die Römer, Ägypter und Griechen schon alles wirklich bis zum Erbrechen gelernt haben (wobei sie dennoch nichts an Spannung verloren haben), verfolge ich mit brennendem Interesse alles, was sie über die Ureinwohner Nord- und Südamerikas herausfinden, aber auch über die asiatischen Länder und zwar nicht nur die klassischen Länder wie Japan oder Kambodscha, sondern auch China und Vietnam und viele mehr.

Nachdem ich Jahr für Jahr immer nur nach Rumänien und später ab und zu nach Kroatien gefahren bin, war’s mal an der Zeit, neue Welten zu entdecken.

Da Deutschland von vielen Ländern umgeben ist, scheint es nicht viel zu bedeuten, wenn Du in den Nachbarländern warst, allen voran Österreich, Schweiz und Frankreich (je nach Ecke natürlich auch Niederlande, Dänemark, Polen und Tschechien, aber ich bin halt im Süden beheimatet).

Da mein Partner reisen und andere Kulturen Gott sei Dank genauso liebt wie ich, gönnen wir uns inzwischen den Luxus und machen einen Kurzurlaub und mehrere größe Urlaube im Jahr. Wofür arbeiten wir auch sonst so hart?

Ich werde Dir in den Beiträgen erzählen, wie mein Partner mir einen meiner großen Lebensträume ermöglichte (wir waren 2019 in Japan), wie ich ihm meine Heimat Rumänien zeigte, wie wir mit zwei Freunden auf den noch verhältnismäßig ursprünglichen Azoren mit den Rucksäcken erkundet und bis auf wenige Ausnahmen draußen gezeltet haben (seitdem kann ich mit dem normalen Leben noch weniger anfangen als sonst) und wie wir uns auf unsere nächstes großes Ziel Neuseeland in Kombination mit einem Zwischenstopp in Angkor Wat vorbereiten.

Ich wünsche Dir viel Spaß beim Stöbern! 😉